2012

_wige MEDIA AG baut neues Geschäftsfeld sporttotal.tv sowie internationales Projektgeschäft aus und veräußert _wige BROADCAST und _wige SOLUTIONS

Köln, 08. Dezember 2016

Die _wige MEDIA AG wird künftig im skalierbaren Digitalgeschäft, im margenstarken internationalen Projektgeschäft sowie im Geschäft mit Live-Events expandieren. So wird das Unternehmen in einer Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund deutsche Amateurvereine mit einer speziellen Videotechnik ausstatten, die es erlaubt, Fußball-Spiele in hoher Qualität und vollautomatisch live mit der neuen Plattform „sporttotal.tv“ zu übertragen. Deshalb wird das Unternehmen das Verlustgeschäft mit der TV-Produktion für nationale und internationale Sender, Verbände und Veranstalter sowie die margenschwache und kapitalintensive Medientechnik veräußern. Die _wige MEDIA AG hat heute entsprechende Verträge unterzeichnet. Demnach werden – sobald übliche aufschiebende Bedingungen erfüllt sind – alle Anteile an der _wige BROADCAST gmbh (TV-Produktion) an Wolfgang Reeh und die Assets der _wige SOLUTIONS gmbh (Medientechnik) an die von Thomas Riedel mit einem Partner neu gegründete wige SOLUTIONS GmbH & Co. KG veräußert.
Der Kaufpreis für die veräußerten Bereiche liegt bei insgesamt 4 Mio. € – davon 3,5 Mio. € für die _wige SOLUTIONS gmbh und 0,5 Mio. € für die _wige BROADCAST gmbh. Aus der Transaktion werden der _wige MEDIA AG voraussichtlich 1,6 Mio. € in bar zufließen. Ab 2017 ergibt sich aus der Veräußerung der beiden Aktivitäten ein nachhaltiger positiver Liquiditätseffekt aufgrund von durchschnittlich jährlich entfallenden Investitionen in Höhe von 1,8 Mio. €. Damit sinkt der Kapitalbedarf erheblich. So hätte _wige allein im ersten Halbjahr 2017 1,1 Mio. € in das Broadcast-Segment und die Medientechnik investieren müssen. Die _wige MEDIA AG bleibt dabei als Generalunternehmer in der TV-Produktion aktiv, gibt aber das Verlustrisiko aus dem operativen Betrieb des stark saisonalen Geschäfts an den Käufer ab.
Darüber hinaus wird _wige MEDIA im Rahmen des Konzernumbaus voraussichtlich stille Reserven mit einem Volumen von 0,8 Mio. € heben. Durch die Veräußerungen entstehen zugleich einmalige, nicht cashwirksame Belastungen in Höhe von rund 3,2 Mio. €. Da 2016 nur Teile des ersten Großauftrages für die technische Ausstattung des Rennstrecken-Infrastrukturprojektes in Kuwait berücksichtigt werden können, wird der Umsatz 2016 voraussichtlich bei 63 Mio. € liegen, das EBT bei – 6,5 Mio. €. Ab 2017 erwartet _wige MEDIA durchgängig positive, stetig wachsende Ergebnisse.

Newsletter